Mittwoch, Mai 31, 2006

Ohne Worte

Holland dreht frei . Ich denke, dazu brauch ich nicht mehr zu sagen, außer vllt. daß ich hoffe, daß kath.net da einer Ente aufgesessen ist.

Mittwoch, Mai 24, 2006

Freude am Glauben

Ich wollte mal Fragen, wer von den Bloggern so erscheinen wird!

Polemik: The Da Lordi Code

Wir schreiben das Jahr 2006. Lordi gewannen im Grand Prix Eurovision. Satanisten, die hochkamen? Von den Freimaurern unterstützte Lärm-Magier? Einfache Idioten? Ein Albino aus dem Opus Dei namens Sebas, selbst seit dreißig Jahren Gitarrist sucht Antworten und stößt auf schreckliche Wahrheiten in der nachkonziliaren Kirche.... und das beim Lesen der Lyrics und Melodielinien von "Hardrock Halleluja"...

*Spoiler*

Die Freimaurer infiltrierten die Kirche, um sie mit geistlosem NGL-Zeug zu fluten, doch die Infiltration ging noch weiter: sie klassifizierten bestimmte Musikrichtungen per se als "teuflisch", verbreiteten Geschichten von Backward-Messages, dem Satan geweihte CD's, hochfrequente Töne, die wahnsinnig machen etc., um so billiger Pop-Musik zum Ruhm zu verhelfen (denn auch die seichte Musikindustrie ist in den Händen der Freimaurer...) und die Kirche als eine nicht nur ewig gestrige (was ja eigentlich gut wäre), sondern permanent verängstigte Kirche darzustellen, die sich mit Nebenkriegsschauplätzen wie Rock n Roll und Metal befaßt.
Doch selbst die Freimaurer konnten nicht mit Johannes Paul dem Großen rechnen, der in einem Interview meinte, er würde Rock hören... Und nicht miut dem Opus Dei, die sich gekonnt gegen alle Formen der NGL zur Wehr setzten...

Thanks for inspiration

Freitag, Mai 19, 2006

Create ya own da vinci code!

Zwar schmoll ich immer noch, daß mir außer dilletanus keiner zum Ehrentag der Seite gratulierte (hihi), aber diesen Link , gefunden bei scipio kann ich euch ienfach nicht vorenthalten

Montag, Mai 15, 2006

ICK HAB HEUTE MEEN EHRENTACH!



Neee, ok, die Seite hat seinen Ehrentag, HEUTE ist das Fest der Hl. Dymphna! In dem Sinne beginnen wir den Reigen mit zwei etwas seltsamen Bildern, denn, wie wir wissen, ist diese Heilige die Schutzpatronin der Verrückten (also unsere Chefin, BlogozesenfreundeInnen!), und so fallen die Bilder etwas gaga aus:







So, genug des nicht so frommen Bilderbloggings, stattdessen an dieser Stelle zwei gaga-Filmempfehlungen aus dem Land der Skurrilen:

Monday
Uzumaki

Ich würde eigentlich gerne den Ideen vom Bad catholics guide to good living genügen, nur fehlt mir leider die Zeit dazu (ganz zu schweigen von der Zeit, sowas vorzubereiten). Aber immerhin treff ich mich mit dem Sänger von ua. Kaiser von Preussen , das ist auf jeden Fall ein Anfang, denn wenn das Heiligtum von Gheel uns was lehrt, dann, daß man sich der Verrückten annehmen soll.
Falls ihr jedoch Zeit habt, könnt ihr ja ein paar Vorschläge aus dem Buch (mixed up with my eigene) in eure Abendplanung einplanen:

- Lade den älteren Herrn aus Deiner Gemeinde, der den Freimaurern die absolute Macht über das Wetter unterstellt ein (" Warum sonst regnet es denn immer bei Papstbesuchen, hmmm? Erklär mir das doch mal!"). Außerdem Deine Schwägerin von den Pfingstlern, die den Fernseher ihrer Familie im Garten abfackelte, Deinen Bruder, den Ex-Seminaristen und Deine Tante, die scientologische Drehbuchautorin. Und natürlich Deine komplett freidrehenden Eltern.

- Erstelle Collagen aus Bildern und Schlagzeilen von links- und rechtsextremen Revolverblättern, den Sekten, die Dich in Einkaufszentren ständig mit Pamphleten versorgen etc. Erstelle Photomontagen, in denen der Familienhund das Kennedy-Attentat mitbekommt, lege den Stolz Deiner Familie (den Erstgeborenen) in Schröders Arme...

- St. Dymphna kam aus Irland, also richte zuhause alles Grün, Irish, Pub-haft, und vor allem Guinnesig ein. Wütende, sich prügelnde Kobolde sollen von den Lampen hängen und verteile ÜBERALL in Deiner Wohnung Heiligenbildchen der St. Dymphna. Ach, hau noch einige Tarot-Karten, Bilder der Nation of Islam (die Schwarzen aus dem All kommen, um die Welt zu retten etc.), Hare Krsna-Bildchen etc. rein. Falls Dich Leute fragen ,was das soll, sage ihnen "Ihr werden die geheimen Verbindungen sehen jaaa.... IHR ALLE." - und verzieh dich in die Küche.

- Bring in Deiner Mikrowelle Marshmallows zum wachsen.

Noch ein paar Vorschläge von mir:

- Biete den Gästen Daves total insantiy Sauce. Gibt es hierzulande bspw. bei Pepperworld . Jaaa, ich weiß, Da bomb und vor allem Vicious Vampire ist noch schärfer, aber die Sauce von Insane dave passt besser ins Ambiente. Warne aber die Gäste, daß es wirklich scharf ist. Glaubt mir, auch dann werdet ihr eine Menge Spaß haben (und das tolle ist, nach dieser Warnung auch die Gäste).

- Hintergrundmusik sollte auf jeden Fall nicht easy listening sein. Ich empfehle Avantgarde-Zeuch von Luigi Nono und vor allem Max Gold - Nirgendwo Fichtenkreuzschnäbel, überall Fichtenkreuzschnäbel . Ja, ich denke, dieses Album gibt einen guten Musikalischen Hintergrund.

So, zum Abschluß noch ein Gedicht (wer den Roten Faden vermißt, sollte sich daran erinnern, was das für ein Blog und was heute für ein Tag ist):

Wirbelweise windet Wahn den Wurm
Wale wogen wellenweise
Tauchen tief am elfenbeinern Turm
Rudernd Rauschend Rätselreise

o du zage Himmelssphäre
pluralistisch permanent
Nähre nur nicht ihre Leere
ein einzig ehern Element

(Für die Zugabe)
Heulend Harte Höllenhunde
Dichten dir den drögen drang
ich brauchte selbst dafür ne halbe Stunde
doch es ist auch nicht so lang
(an der Stelle danke an meinen Bruder für diese Zeilen)

NOCHN GEDICHT (diesmal etwas Dada):

Die Nacht treibt
MIR
die Traenen der LUST
(TRAENENWURST)
in die Augen

doch auch der TAG
ist nacht,
hallo.

Dienstag, Mai 09, 2006

Futter für die Weltraumaffen

Nu ists also raus . Der Verblödung im Namen des Humors sind also alle Türen und Tore geöffnet. Juché schreit der Relativist, und freut sich, daß er anscheinend endlich mal, nachdem die Kirche ja ach so viel angerichtet hat, im Namen der Toleranz die Kirche verunglipfen, beleidigen und denunzieren kann. Wurde ja bisher nicht getan .


Aber egal: Man kann sich immerhin freuen, daß der Relativismus mal wieder seine Maske abnahm und gezeigt, daß er Toleranz nur von anderen fordert (wie man am diesem verbotenen Spot gut sehen kann), aber selbst diese nicht kennt. ich bin jedenfalls guter Dinge, daß es unter den Nicht-christen genügend Leute gibt, die inzwischen gemerkt haben, wieviel wert diese Maske ist.

Was mich aber besonders ärgert: Sind die Feinde Gottes immer so blöd? Ich mein, bitteschön, Verarschungen der Kirche gabs schon, und qualitativ weitaus bessere, antiklerikale Verschwörungstheorien gibts auch weitaus bessere als das Schundwerk von Dan Brown. Also, kommt, Leute, wenn ihr uns schon vor den Karren fahren wollt, dann mit Qualität.