Mittwoch, Februar 25, 2015

Und zwei weitere Comics gehen!

Diesmal sind es ein Dragon Ball - Band und ein Donald Duck Band. Letzterer hat eigentlich eine schicke Fantasy-Geschichte als Inhalt, die ich aber schon gelesen habe. Außerdem sind beide ein kleiner Teil einer größeren Sammlung, die ich aber nicht habe. Hätte ich die komplette Sammlung würde es anders aussehen (was es im Fall Uzumaki auch tut - die bleiben auch!)

Montag, Februar 23, 2015

Hinfort, Vagabond!

Nach der sonntäglichen Pause geht es jetzt natürlich weiter. Band fünf vom durchaus sehr guten Manga Vagabond wandert auf den Stapel "auszusortieren". Vagabond ist ein Manga über einen Krieger/Samurai in spe, der das Ziel hat, daß es "unter dem Himmel keinen zweiten" wie ihn gibt, daß er der größte Kämpfer Japans wird. Es ist ein blutiges, aber durchaus gutes Comic, was ich jedem empfehlen kann.

Warum kommt es trotzdem weg? Nun, ich habe es schon gelesen und es steht seit Jahren rum. Ich lese Comics sehr selten ein zweites Mal, weshalb dieses weg kann. (Schlechtes Gewissen habe ich jedoch schon, da mir ein sehr guter Freund Vagabond empfohlen hat)

Sonntag, Februar 22, 2015

Und ein weiteres Buch muß gehen...

Diesmal ist es "Operation Excalibur" von William H. Keith. Dieses Buch spielt in der Welt von BattleTech, nach HeroQuest, StarQuest und der Claymore Saga wohl im Leben jedes Tabletop Spielers einer der ersten Berührungspunkte in die Welt der modernen Zinnsoldaten.

Das, meine Lieben, waren Brettspiele! Claymore Saga mochte ich nicht so sehr, da zum einen der Glücksfaktor ziemlich übel, zum zweiten es etwas imba war. Battle Tech war ein tolles Spiel, zu dem ich jedoch nie den 100%-Bezug wie mein Bruder herstellen konnte - was sicherlich auch daran liegt, daß mein Bruder der krassere Strategiespieer ist. StarQuest und ganz speziell HeroQuest waren schließlich zwei Spiele, die mich nachhaltig zu dem Nerd machten, der ich jetzt bin. Ich spiele zwar kaum noch Brettspiele - was auch daran liegen kann, daß die, die ich spielen will, herendously complicated sind - aber interessieren tut mich die Szene weiterhin - allein, weil das Lesen von Spielmechanismen wahnsinnig Spaß macht.

Back 2 topic: Zu dem Buch konnte ich nie eine wirkliche Bindung aufbauen. Das mag auch daran liegen, daß ich nicht soo der Science Fiction Fan bin, speziell nicht, wenn es nicht - wie teilweise Perry Rhodan - nahe am Mystischen ist. Mein Herz schlug immer für Fantasy. Nun stand das Buch bald zwanzig Jahre bei mir ungelesen herum....

Freitag, Februar 20, 2015

Battle Royale - adé!

Und weiter geht es mit Büchern, die ich feilbiete, diesmal ist es Battle Royale von Konshun Takami. Letztlich ging es in diesem Buch schon Jahre vor den Hunger Games um Mittelschüler, die sich in einem jährlichen Gemetzel Marke Last man Standing gegenseitig plattmachen.

Das Buch ist ziemlich deprimierend. Es wird geschildert, wie einige Jugendliche versuchen, trotz der widrigen Umstände weiterhin ihre Freundschaften zu pflegen, wie sie sich in Teams organisieren, wie manche diesem grausamen Spiel durch Selbstmord ein Ende machen etc pp. Was mir bei dem Buch fehlte - kann jedoch auch sein, daß ich mich da nicht erinnere - war eine Auflösung. Da sind die Tribute von Panem deutlich besser, zeigen sie doch auf, daß sich Widerstand gegen das System bildet. Battle Royale war nur eine deprimierende Metzelorgie - gekauft zu einer Zeit, als ich voll auf japanische Filme abging. Letzteres tu ich durchaus immer noch - vor kurzem habe ich Kairo aka Pulse  wiedergesehen, der in seiner Abhandlung des Internets genial ist. Das Buch jedoch hat mich auch schon damals eher unbefriedigt zurück gelassen.

Wer es dennoch haben will kann sich ja melden!


Donnerstag, Februar 19, 2015

Bücher ausmisten, die 2.

Wie gestern geschrieben werde ich jeden Tag mich von einem Buch trennen. Heute sind es sogar, streng genommen eine Menge, ich subsumiere sie aber unter einem Thema:

- Es sind mehrere Bände aus dem aktuellen Perry Rhodan-Zyklus (2702, 2713-2726,2730), zu dem ich, anders als bei dem TERRANOVA- und dem Negasphären-Zyklus, keinen Zugang fand. Die Bösewichter fand ich belastend (bei Büchern mMn die schlimmste Art von Fieslingen), der Tod vom Smiler war dermaßen banal geschrieben, daß man ihn danach nicht vermisste und erst die Episode um Schechter! Fünf Bände, die man eigentlich hätte überspringen können. Man merkte, daß die Expokraten sich verhielten wie so manche "Geist des Konzils"-Reformer: Alles muß raus!
Außerdem könnte ich die Bände, sollte ich wieder die Sehnsucht verspüren, sie weiter zu lesen, als ebook kaufen.
Neben diesen Bänden werde ich meine Reihe an Sol-Bänden weggeben. Das sind "die Basiskämpfer" (extrem langweilig), "Herr in den Kuppeln" und "Das Geheimnis der Erbauer". Ich hatte mir von Atlans Abenteuern auf der SOL eine Menge erhofft, ist doch dieses Schiff letztlich ein Mythos. Aber die Abenteuer waren Füll-Episoden.

So oder so, wieder, wer sie haben will, melde sich rechtzeitig!

Mittwoch, Februar 18, 2015

Unter dem Zeichen des Aschekreuzes...

(stehe ich natürlich erst ab heute nachmittag, aber wir sind ja jetzt schon mitten im Aschermittwoch)

Es beginnt wie alle Jahre wieder eine Fastenzeit! Ich habe mir dieses Jahr verschiedene Dinge vorgenommen, nicht alle Ernährung betreffend. So werde ich heuer ein Facebook-Fasten versuchen. Ich finde es schade, daß alle große Kommunikation nur über Facebook läuft und bspw dieser Blog hier einschläft. Wer weiß, vielleicht kann ich ihm ja wieder etwas Leben einhauchen? Wär doch toll!

Ein zweites Ziel ist das entmüllen. Letztlich ist das Horden einer großen Menge von Krempel der Reichtum des kleinen Mannes. Man will sich von Büchern/Klamotten/Krempel nicht trennen - erinnert das nicht an den reichen Mann, der Christus nicht folgen konnte?

Ich habe eine Unmenge an Büchern. Das ist per se nicht schlimm, jedoch sind hier viele Bücher dabei, die seit Jahren Staubfänger sind. Ich habe mir deshalb vorgenommen, jeden Tag ein Buch wegzuwerfen/geben/ggf verkaufen. ÜBer diese Bücher, was sie mir bedeuteten und warum ich denke, daß ich sie nicht mehr brauche - darüber werde ich hier berichten. Ich werde den Büchern eine Gnadenfrist von einem Tag geben - wenn dem Leser ein Buch gefällt kann er es mich in der ComBox wissen lassen.

Fangen wir also an...

Aller Anfang ist normalerweise schwer, deshalb beginnen wir mit was leichtem: Stelarc - the Monograph. An sich gefiel mir sein Ansatz bezüglich moderner Kunst. Er ist ein wirrer Tech-Geek, der sich einen dritten Arm baute, den er über Muskelkontraktionen am Bein steuerte, er ließ sich von Assistenten über Elektroden fernsteuern, er züchtete ein Ohr aus seinen Zellen und ließ es sich an den Arm implantieren... ihr merkt, er ist ein "Künstler" nahe am Transhumanismus. Zum Einen stehe ich dieser modernen Gnosis heute deutlich kritischer gegenüber als vor ein paar Jahren - wenn ich auch weiterhin Ideen wie wearables, neurofeedback, augmented reality und ja, auch extrem seltsame Dinge wie die Implantierung von Neodyn-Plättchen unter der Haut zur Detektion von elektromagnetischen Feldern durchaus interessant und reizvoll finde (Wie heißt es so schön? “He was a dreamer, a thinker, a speculative philosopher... or, as his wife would have it, an idiot.”). Zum Zweiten streift das Buch nur die genannten Aktionen, fokussiert sich aber auf Nacktphotos von ihm an Fleischerhaken. Eindeutiger Fehlkauf - von MIT Press hätte ich gedacht, daß sie den Fokus auf anderes legen! 

Also, falls jemand unter den werten Lesern an dem Buch interessiert ist, kann er sich melden!

Donnerstag, Februar 12, 2015

Vor fast einem Jahr....

.... fragte ich mal, ob Interesse an einem Coding retreat bestehen würde. Es gab durchaus Resonanz, nicht viel, aber immerhin. Leider habe ich durch verschiedene andere Projekte dazu keine Zeit gefunden, aber gute Ideen schlafen nur. Deshalb habe ich mit meinem Bruder die Idee nochmal aufgegriffen mit dem Ziel, im Rahmen der deutschen Chesterton Gesellschaft (Distributismus, ich hör dir trapsen) der Idee noch mal eine Chance zu geben. Hier geht es zu einer Umfrage, anhand der wir überlegen können, in welchem Rahmen es sich lohnen würde.

Ich bin gespannt!